Quantitative Asset Allokation



Basierend auf dem mathematischen Allokationsmodell nach Infanger arbeitet Gutmann bei der quantitativen Asset Allokation mit zwei Modellen: dem quantitativen und dem Absicherungsmodell. Diese nehmen insbesondere auf die Optimierung des eingegangenen Risikos und die Definition eines maximalen Rückschlagpotenzials Bezug. Die Vermögenswerte werden dabei entsprechend der Auswahlfaktoren auf die einzelnen Klassen wie Renten, Aktien, alternative Investments und Cash-Positionen aufgeteilt.

Fundamentale Asset Allokation



Die fundamentale Asset Allokation basiert auf Entscheidungen, die aus der Gutmann-Meinung resultieren. Mikro- und makroökonomische Faktoren, eigene Konjunkturindikatoren sowie die Einbeziehung externer Research-Partner bilden die wesentlichen Parameter dafür. So beobachtet und evaluiert die Gutmann Kapitalanlageaktiengesellschaft laufend ein Spektrum, das sich von Bilanzanalyse börsengelisteter Unternehmen bis hin zu volkswirtschaftlichen Auswertungen bewegt.

Nachhaltigkeit



Globale Entwicklungen ökologischer, sozialer oder ethischer Art sind auch für die Kapitalanlage relevant. Daher wird der bewährte Gutmann-Investmentprozess um jene Kriterien ergänzt, die helfen, das Risiko eines Investments umfassender zu verstehen. Die Gutmann-Nachhaltigkeitsfonds investieren ausschließlich in Emittenten, die sich durch eine umwelt- und sozialverträgliche Politik auszeichnen, und sind Träger des Österreichischen Umweltzeichens.

Anleihenselektion



Die Expertise im Bereich des Anleihemanagements umfasst Anleihefonds in unterschiedlicher Zusammensetzung von Einzeltiteln sowie Dachfonds, primär im Segment der europäischen Anleihen im Investment-Grade-Bereich. Kennzeichnend für den Zugang der Gutmann Kapitalanlageaktiengesellschaft ist der Versuch, durch vorausschauendes Agieren die Umsatzhäufigkeit gering zu halten und trotzdem diversifiziert Chancen wahrzunehmen.

Aktienselektion



Beim Management von Aktienfonds verfolgt die Gutmann Kapitalanlageaktiengesellschaft einen aktiven, langfristig orientierten und fundamental fokussierten Investmentansatz. Zur Auswahl der Investments werden eigene Bilanz- und Bewertungsmodelle erstellt, für die laufende Kontrolle werden führende Sektoranalysten, Investoren und das Unternehmensmanagement selbst hinzugezogen. Neben der bestmöglichen Rendite gilt als Ziel, das Risiko in einem vernünftigen Maß zu halten.

Fondsadministration



Die langjährige Expertise, die offene Portfolio Management-Architektur und die enge Zusammenarbeit mit externen Vermögensverwaltern macht die Administration von Fonds zu einem zentralen Element des Dienstleistungsspektrums der Gutmann Kapitalanlageaktiengesellschaft. Zum umfassenden Angebot gehören zudem die dem Kunden angepasste Fondsstrukturierung, die begleitende Qualitätskontrolle durch das Risikomanagement und individuelle Berichterstattung aus den Online Reporting-Tools.