Fondsadministration

Neben dem klassischen Fondsmanagement bildet die Fondsadministration einen wesentlichen Teil des Dienstleistungsspektrums der Gutmann Kapitalanlageaktiengesellschaft. Durch die enge Zusammenarbeit mit externen Vermögensverwaltern und die offene Portfolio Management-Architektur, die Mitte der 1990er-Jahre eingeführt wurde, blickt die Bank Gutmann auf eine langjährige Expertise zurück. Diese ist zudem ausschlaggebend für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit ausgewählten international anerkannten Portfolio Management Experten unter der Aufsicht der Bank Gutmann Kapitalanlageaktiengesellschaft.

Die mit der Fondsadministration verbundene Depotbankentätigkeit wird voll automatisiert von der Muttergesellschaft, der Bank Gutmann AG, durchgeführt. Gutmann zählt in diesem Bereich zu einem der führenden Zentren für die technische Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren in Österreich.

Durch die Bereitstellung dieses umfassenden Spektrums an administrativen Tätigkeiten erhalten ausgewählte Partner im Finanzbereich sowie private und institutionelle Kunden rasch und aus einer Hand „Fondshüllen“ inklusive der damit verbundenen administrativen Dienstleistungen. Wesentliche Bausteine der umfassenden Administrationsleistungen sind die den Bedürfnissen des Kunden angepasste Fondsstrukturierung, die begleitende Qualitätskontrolle durch das Risikomanagement sowie die dem Kunden zur Verfügung stehenden Online-Reporting System Gutmann Online Reporting und Fondsservice.

Fondsstrukturierung


Die langjährige Erfahrung der Mitarbeiter in Verbindung mit der horizontalen Vernetzung der in die Fondsprojekte involvierten, leitenden Mitarbeiter gewährleistet eine unternehmerische und flexible Dienstleistung mit strenger, begleitender Qualitätskontrolle. Die Gutmann Kapitalanlageaktiengesellschaft unterstützt Investoren sowohl bei der optimalen Ausgestaltung der relevanten Fondsdokumente und Verträge als auch bei der Gestaltung der auf ihre Bedürfnisse abgestimmten Veranlagungsrichtlinien des Fonds. Ein Schwerpunkt liegt auf der Koordinierung der verschiedenen involvierten Parteien, insbesondere der Fondsmanager, der Berater des Investors sowie der Depotbank. Bei speziellen Fragestellungen steht ein breites Netzwerk an externen Fachleuten bereit, die kurzfristig mit ihrer Expertise zur Verfügung stehen.

Risikomanagement


Kernelement der Fondsadministration ist das Risikomanagement. Neben dem Risikocontrolling im rechtlich notwendigen Ausmaß stellt die Gutmann Kapitalanlageaktiengesellschaft auf Basis ihrer langjährigen Erfahrung institutionellen Kunden auch spezielle Risikoreports zur Verfügung. Diese ermöglichen eine noch effizientere Kontrolle anhand der mit dem Investor definierten Ertrags- und Risikoparameter.

Reporting


Über das Gutmann Online Reporting ist laufend der Zugriff auf Depot- und Kontoinformationen in Echtzeit möglich. Dieser Bereich ist durch USER-ID und Passwort geschützt. Bestands-, Umsatz- und Bewertungsdaten können über diesen Zugang abgerufen werden. Dabei wird der aktuelle Datenbestand jeweils beim Login geladen. Die Umsätze werden laufend aktualisiert.

Der Gutmann Fondsservice enthält sämtliche Basisdaten aus dem Fondsbuchhaltungssystem, die täglich aktualisiert werden. Fondsinformationen, Vermögensgliederungen, Währungs-, Länder-, Branchenallokationen, Performancedaten, Bestandspositionen mit Buchwerten und die erfolgten Transaktionen sind somit einfach abzufragen und auch als Excel-Sheet erhältlich. Über dieses Service hat der Investor auf Basis der Inventarwertberechnung jederzeit Online-Zugriff auf alle Vermögenswerte des Fonds.

Auf Wunsch erhalten Kunden Fact-Sheets auf regelmäßiger Basis (z.B. pro Quartal/Monat), wobei diese in einem vom Investor definierten Layout produziert und auf elektronischer Basis (als PDF) zur Verfügung gestellt werden.

Die dargestellten Dienstleistungen stehen für alle relevanten österreichischen Investmentfondsarten zur Verfügung. Eine besondere Expertise zeichnet die Gesellschaft als „Master-KAG“ im Bereich des Segmentefonds aus, durch den Investoren die Möglichkeit haben, in einem Investmentfonds mehrere Manager für definierte Vermögensteile (Segmente) einzusetzen.